Verfasst von: Dennis K. | 19. April 2011

Lebenszeichen

71. Etappe, EFI, 88km, 8496km non-Race Etappe nach Botsuana
72. Etappe, EFI, 170km, 8666km
73. Etappe, EFI, 146km, 8812km

Liebe Freunde, liebe Leser,

nach den eindrucksvollen Erlebnissen an den Vic-Falls sind wir ueber eine abenteuerlichE Pontonfaehre nach Botsuana uebergestzt. Hier fahren wir momentan sehr sehr lange Strecken, ohne Orte und Siedlungen zu passieren.

Da sagt man doch die Racer wuerden nichts von Afrika sehen. Gestern bei KM 80 kurZ nach der Lunchverpflegung traversierten zwei RIESIGE Elephanten die Strasse. Lustigerweise hatte uns die TdA am Abend zuvor noch gebrieft, wie wir uns zu verhalten haben. Am Lunch selbst gab es Spuren von Leoparden und einer ganzen Loewenherde in dern nacht zuvor. Der Koenig scheint Recht zu behalten. Tagsueber liegen die Raubkatzen wohl faul in der Sonne – keeping fingers crossed.

Die Tage werden jetzt fuer uns laenger, morgen knappe 190km, uebermorgen 132km in unseren Restday nach MAUN. Danach zwei 200er back to back🙂 Hoffen wir mal, dass die Windrichtungen weiter oestlich bleiben.

Weiterhin Internet ist momentan extrem schwierig – hier in Nata steht ein Rechner und die Verbindung ist on and off. Melde mich auf jeden Fall noch mit dem bilderreichen Nachtrag aus Livingston / VicFalls.

Das Rennen steckt mir momentan arg in den Knochen, ich bin muede ! Habe jetzt seit Malawi konstant das Tempo hochgehalten. Spencer geht es wieder gut – aber er spuert noch immer ein wenig die Malaria in den Knochen.

Adam hat mich gestern am Hinterrad getroffen und ist anschliessend bei Tempo 40 in den Graben abgeflogen – zum Glueck fuer ihn links, ein Abflug auf dem momentan extrem rauhen Asphalt auf meiner rechten Seite haette fuer ihn schlimme Teppiche bedeutet. Wir haben ihn vor Ort 10min verarztet und ihn dann langsam zum Lunch gefahren. In der Jugend kann man wohl noch besser beissen – Adam ist 23 !

Stay tuned – big update aus MAUN


Responses

  1. Lieber Dennis,
    ich muss mal Grüße nach Afrika schicken. Ich, Bürte, Freundin von Hardy, lese deinen Blog regelmäßig und es macht wirklich großen Spaß. Vor allem, wenn man beide Blogs liest, es ist wirklich spannend, wie unterschiedlich manchmal Dinge wahr genommen werden. Außerdem erfährt man so noch viel mehr, ihr ergänzt euch in Euren Infos wirklich super!
    Wünsche Dir noch schöne letzte Wochen, keine Verletzungen, offene Augen und viel Spaß!
    Herzlichst
    Bürte

  2. Liebe Bürte, vorab einen fröhlichen Ostergruß in den Aargau. Danke für die netten Worte. Manchmal beschreiben wir nicht nur die Dinge anders, manchmal empfinden wir sie auch so😉

    Danke für das Lob, auch wenn ich die Dinge ab und an zu sportlich sehe, hoffe ich, dass man wenigstens merkt, dass ich zwischen Race und Afrika hin und hergerissen bin. Leider lektoriere ich mein Blog nicht wirklich – shame on me.

    Auf ein Kennenlernen vielleicht einmal am Bodensee, Dennis

  3. Lieber Dennis,
    ha! Supi, wie du das in Worte fassen kannst, von wegen „anders empfinden“🙂. Also ich finde, du brauchst deinen Blog nicht zu lektorieren, ich find ihn so super, wie er ist! Die längste Etappe liegt ja nun hinter Euch, die Heimreise rückt sicherlich für alle näher… Bleib weiter fit und gesund, und ganz sicher mal am Bodensee!
    lg aus dem schon seit drei Wochen sonnigen Argau!
    bürte


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: